Skip to Content

Chronik vom Musikzug Devese

1906 gründete eine Reihe von Mitgliedern der Deveser Feuerwehr ein Musikkorps, das unter seinem Dirigenten Kraus, wie die Chronik berichtet, beachtlichen Leistungsstand erreichte. Die Instrumente waren von Gemeindemitgliedern gestiftet worden.

Der alljährliche Feuerwehrball im Februar war nun das gesellige Ereignis des Jahres. Er ist es, inzwischen gemeinsam mit dem Bürgerverein veranstaltet, bis heute geblieben. Auch das längst zur Tradition gewordene Osterfeuer und die Feier am 1. Mai locken praktisch alle Deveser und sogar Gäste aus den Nachbarorten auf die Wiese hinter dem alten Schulhaus.

Nachdem Herr Kraus sich im Jahre 1921 aus Altersgründen zurück gezogen hatte, übernahm Heinrich Heider die Leitung der Musikkapelle. Ihm lag besonders die Ausbildung des Nachwuchses am Herzen, denn die erste Generation gab bereits ihre Instrumente ab. Seiner Arbeit ist es zu verdanken dass die Deveser Musikkapelle bei allen Auftritten großen Beifall fand. Dreißig Jahre lang hatte er sie geleitet. Gerade dabei, der dritten Generation die Grundlagen der Musik zu vermitteln, starb er plötzlich im Jahre 1951.

Ihm folgte Alfons Schmidt nach. Zwanzig Jahre lang sollte er den Musikzug leiten. Obermusikmeister Willy Bukowski übernahm von ihm den Taktstock und blieb bis 1978.

Dank ihres guten Zusammenhalts überstand die Kapelle die folgende Zeit auch ohne fachmännische und künstlerische Leitung recht gut. Ab 1979 leitete Max Albrecht Riechers den Musikzug. Der Höhepunkt seiner Amtszeit war die Reise mit Bus und Schiff nach Lanark/Forth im schottischen Clydesdale District, wo die Teilnahme der Deveser an der Lanimer Day Parade für Furore sorgte. Im Jahre 1991 ging Max Albrecht Riechers in den wohlverdienten Ruhestand. Mit Mike Meyer als neuem Dirigenten wurde erneut ein Generationswechsel vollzogen.

Seit 1996 liegt die musikalische Leitung des Deveser Musikzuges in den Händen von Tobias Zielinski.

Schon dreimal hat der Musikzug aktiv am Rosenmontagsumzug in Köln teilgenommen. Bei allen Reisen stand jeweils am Vortag ein kleinerer Karnevalsumzug in oder in der Nähe von Köln auf dem Programm. Ein hartes Pensum. Doch keiner, der dabei war, wird diese Erfahrung missen wollen. Und jedes Mal wieder mitfahren.

Im Jahr 1997 schließlich konnte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Devese auf sein 90-jähriges Bestehen zurückblicken. Mit zwei Platzkonzerten im Dorf und einem kleinen Zeltfest wurde auch dieses Jubiläum auf Deveser Art gefeiert -fröhlich, ausgelassen und ausgiebig.

Im Oktober 2003 gab der Musikzug im Show-Room des Autohauses Rindt & Gaida ein Jubiläumskonzert anläßlich des 95jährigen Bestehens des Orchesters. Mit diesem Konzert stellte der Musikzug auf beeindruckende Art sein Können unter Beweis und wagte sich mit anspruchsvollen Stücken auf ein völlig neues Gebiet!

Nach wie vor sind Ausbildung und Förderung des Nachwuchses ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Musikzuges. Mit der Blockflötengruppe „Die Holzmäuse“ unter der Leitung von Iris Fösten sollen nun auch die Jüngsten für die Musik begeistert werden.