Skip to Content

Abschrift der Gründungsniederschrift der Freiwilligen Feuerwehr Devese

Geschehen zu Devese im Suffrianischen Gasthause

Am 6. Januar 1902

Der Polizei-Verordnung des königlichen Ober-Präsidenten zu Hannover vom 27. September 1901 betreffend Regelung des Feuerlöschwesens, nach welchem jede Gemeinde eine freiwillige oder Pflichtfeuerwehr zu errichten hat, wurde um vorstehenden Bestimmungen nachzukommen Gemeindeseitig die Bildung einer freiwilligen Feuerwehr beschlossen und hierzu die erforderlichen Geldmittel bewilligt.


1. Baxmann

9. Fr. Reinecke

17. H. Müller

2. A. Hengstmann

10. E. Reinecke

18. F. Wichmann

3. Chr. Hennies

11. H. Beike

19. H. Krone

4. H. Städler

12. H. Hengstmann

20. H. Hartmann

5. Fr. Kollrodt

13. H. Hengstmann jun.

21. F. Ebeling

6. Her. Howind

14. F. Hengstmann Schneider

22. C. Nordtmeier

7. H. Vaks

15. Aug. Völksen

23. H. Nordtmeier

8. Chr. Vaks

16. C. Bunsendahl

24. F. Hische

 

Es wurden sodann der Unterzeichnete welcher vorläufig als Hauptmann designiert und die beiden Beigeordneten Hengstmann und Städler mit der sofortigen Einleitung (Ankauf einer Spritze) beauftragt. Nach möglichst weitgehenden Informierungen am bei den Fabrikanten j. Schmidt u. Sohn, Linden, eine Feuerspritze, am 1.4. lieferbar, zum Preise von 1.400 M unter den im vorlegenden Contrakt näher bezeichneten Bedingungen bestellt.

Friedrich Kollrodt

AnhangGröße
ffw_gruendungsprotokoll.pdf343.81 KB